Olga A. Krouk wurde in einer kalten Oktobernacht 1981 in Moskau geboren. In der Stadt, von der man zumindest seit Lukianenkos Wächter-Reihe weiß, dass sie nicht ganz ohne ist ?

Kurz danach verließ die Familie Russlands Hauptstadt. Auf den Spuren von Gogols Wij machte Olga A. Krouk während ihrer Kindheit die Ukraine unsicher.

Im zarten Teenageralter zog sie nach Sankt-Petersburg, wo sie begann, erste Geschichten aus der Zwischenwelt zu verfassen.

2001 kam sie nach Deutschland. Drei Jahre lebte sie in Berlin, bis ihr unruhiger Geist sie weitertrieb.

In einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein erzählt sie dunkle Geschichten über eine etwas andere Seite von Hamburg.

Homepage der Autorin: www.olgakrouk.de

 

Bisherige Veröffentlichungen: